Hauptinhalt

Wichtiger Hinweis f├╝r Unternehmen

Soforthilfe Corona f├╝r Unternehmen in Baden-W├╝rttemberg - Antragstellung ab 25.03.2020 m├Âglich

Das Ministerium f├╝r Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-W├╝rttemberg hat ein Soforthilfeprogramm aufgelegt: Gewerbliche Unternehmen, Sozialunternehmen und Angeh├Ârige der Freien Berufe, die sich unmittelbar infolge der Corona-Pandemie in einer existenzbedrohenden wirtschaftlichen Lage befinden und massive Liquidit├Ątsengp├Ąsse erleiden, werden mit einem einmaligen, nicht r├╝ckzahlbaren Zuschuss unterst├╝tzt.

Antr├Ąge k├Ânnen vollelektronisch ab Mittwochabend, 25.3.2020 ├╝ber ein gemeinsames Portal aller Kammern (Handwerk, IHK) gestellt werden. Die IHK ├╝bernimmt auch die Freien Berufe. ├ťber automatische Benachrichtigungen k├Ânnen die Unternehmen den Antrag weiterverfolgen und ggf. noch fehlende Angaben erg├Ąnzen.

Die Unternehmen sollen bei der Sicherung ihrer wirtschaftlichen Existenz und ├ťberbr├╝ckung von akuten Liquidit├Ątsengp├Ąssen, u.a. f├╝r laufende Betriebskosten wie Mieten, Kredite f├╝r Betriebsr├Ąume, Leasingraten u.├ä., durch einen Zuschuss unterst├╝tzt werden.

Die Soforthilfe ist gestaffelt nach der Zahl der Besch├Ąftigten und betr├Ągt bis zu:

  • 9.000 Euro f├╝r drei Monate f├╝r Antragsberechtigte Soloselbstst├Ąndige und Antragsberechtigte mit bis zu 5 Besch├Ąftigten,
  • 15.000 Euro f├╝r drei Monate f├╝r Antragsberechtigte mit bis zu 10 Besch├Ąftigten,
  • 30.000 Euro f├╝r drei Monate f├╝r Antragsberechtigte mit bis zu 50 Besch├Ąftigten.

Informationen zu den notwendigen Angaben im Antragsformular sind schon jetzt auf der Website des Ministeriums f├╝r Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-W├╝rttemberg unter
wm.baden-wuerttemberg.de/de/service/foerderprogramme-und-aufrufe/liste-foerderprogramme/soforthilfe-corona/ zu finden.

Antragsformulare k├Ânnen ├╝ber das noch freizuschaltende Online-Portal an die jeweils zust├Ąndige Kammer ├╝bermittelt werden.

Grunds├Ątzlich stehen f├╝r F├Ârderfragen derzeit folgende Hotlines und Websites bereit:


Dar├╝ber hinaus stehen auch die Stabsstelle Wirtschaftsf├Ârderung - Europab├╝ro - Kontaktstelle Frau und Beruf des Ostalbkreises unter Tel. 07361 503-1214 und die Wirtschaftsf├Ârderungsgesellschaft mbH Region Ostw├╝rttemberg (WiRO) unter Tel. 07171 92753-0 f├╝r Fragen zur Verf├╝gung.