Hauptinhalt

Eine kleine Unachtsamkeit wie eine Glasscherbe, ein im hohen Gras geparktes Auto mit erhitztem Katalysator oder ein unsachgemäßer Umgang mit offenem Feuer kann schon genügen, um einen Wald- bzw. Flächenbrand zu entfachen. Die Forstbehörden und die Feuerwehren weisen bei der starken Trockenheit auf die extreme Brandgefahr hin. Auch im Landkreis Heidenheim gilt seit geraumer Zeit die höchste Waldbrandwarnstufe. Kreisbrandmeister Rainer Spahr macht deutlich, dass sich nur durch den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur Wald- und Flächenbrände verhindern lassen. Aus diesem Grund muss folgendes beachtet werden:

• Vom 1. März bis 31. Oktober gilt im Wald ein grundsätzliches Rauchverbot. Werfen Sie auch keine brennenden Zigaretten aus dem Autofenster.


• Benutzen Sie nur ausgewiesene und befestigte Parkflächen für ihr Auto.


• Werfen Sie keine Flaschen im Wald achtlos weg, es könnte zum Brennglasef-fekt kommen.


• Feuer machen ist generell nur an den offiziell fest eingerichteten und markier-ten Feuerstellen an Grillplätzen erlaubt. Aufgrund der derzeitig anhaltenden trockenen Witterung ist das Feuermachen an den öffentlichen Grillstellen im Staatswald verboten (§18 Abs. 1) LWaldG). Dr. Untheim, Leiter des Fachbe-reichs Forsten, appelliert in diesem Zusammenhang an das Verständnis der Bevölkerung für diese Maßnahme. Sobald es ausreichend regne, sei die Waldbrandgefahr gebannt und die Grillstellen dürften dann wieder benutzt werden.


• Grillen im Wald auf mitgebrachten Grillgeräten ist immer verboten.


• Offenes Feuer außerhalb des Waldes muss mindestens 100 Meter vom Wald-rand entfernt sein. Bei der momentanen Trockenheit sollte auch auf Wiesen auf offenes Feuer verzichtet werden.


• Auch an erlaubten Stellen muss das Feuer immer beaufsichtigt und vor dem Verlassen vollkommen gelöscht werden.


• Halten Sie immer die Zufahrten zu Wäldern und Heideflächen frei. Sie sind wichtige Rettungswege für die Feuerwehr.

Kommt es dennoch zu einem Brand oder wird ein unkontrolliertes Feuer im Wald oder auf dem Feld entdeckt, ist es wichtig, schnellstmöglich die Feuerwehr über die Rufnummer 112 zu alarmieren und dabei möglichst präzise Ortsangaben zu machen. Unternehmen Sie nach Möglichkeit einen Löschversuch und bleiben Sie solange vor Ort bis die Feuerwehr an der Einsatzstelle eingetroffen ist.

Getreu dem Motto „Geologie zum Anfassen und Mitmachen“ erlebten die zahlreichen Besucher des 8. Geoparkfestes am 18.06.2017 auf Schloss Brenz den UNESCO Geopark Schwäbische Alb hautnah. An vielen Stationen konnten die Festgäste selbst tätig werden und so die Geologie der Schwäbischen Alb kennenlernen.

Am kommenden Samstag, den 24. Juni 2017, findet das Kinderfest in Sontheim statt. Hierzu sind vor allem die Kinder, aber auch die Bürgerinnen und Bürger der Gesamtgemeinde sowie alle Gäste aus Nah und Fern herzlich eingeladen.
„Träume beflügeln“, so lautet das Motto des diesjährigen Kinderfestes. Die Schüler und Lehrer der Sontheimer Grundschule und die zwei Kindergärten St. Franziskus und das Kinderhaus „In der Au“ haben hierzu passend ein interessantes Programm mit Festzug und Vorführungen in der Hermann-Eberhardt-Halle auf die Beine gestellt.

Wie bereits im letzten Jahr erhalten die Kinder Gutscheine für die inzwischen traditionelle Spielstraße. Zudem gibt es einen Eisgutschein sowie eine Anschaffung für die ganze Kindergartengruppe bzw. die Schulklasse.

Zur Unterhaltung spielt der Musikverein „Harmonie“ Sontheim. Auch für die Bewirtung durch die Freiwillige Feuerwehr, Abteilung Sontheim, ist bestens gesorgt. Kaffee und Kuchen verkaufen die Klassen 7 der Werkreal- und Realschule. Aufgrund der Baustelle in der Hauptstraße gibt es dieses Jahr eine Änderung des Festzugs. Der Festumzug beginnt um 13.30 Uhr: Abmarsch des Festzuges im Schulhof - Neustraße - Schulgasse - Hauptstraße - Schlossergasse - Neustraße Gemeindehalle, Festplatz.

Wir bitten die Verkehrsteilnehmer ihre Fahrzeuge nicht am Straßenrand der gesperrten Straßen (Neustraße - Schulgasse - Hauptstraße - Schlossergasse) zu parken bzw. abzustellen um einen reibungslosen Ablauf des Festumzuges zu gewährleisten. Vielen Dank.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Ihr
Matthias Kraut
Bürgermeister

60. Brenzer_Schloss-SerenadeHimmlische Musik unterm Sternenhimmel

Unter dem Titel „Von Engeln“ feiert die Brenzer Schloss-Serenade am 24. Juni 2017 um 20.30 Uhr im wunderschönen Ambiente des Renaissanceinnenhofs von Schloss Brenz ihr 60. Jubiläum.

Das Jugendorchester und das Kammerorchester der Städtischen Musikschule Giengen präsentieren ein epochenübergreifenden Programm mit Kompositionen und Gedichten rund um das Thema Engel. Erstmals im Rahmen der Brenzer Schloss-Serenade wird die Harfenistin Helena Andreula zu hören sein. Die junge Musikerin gehört in ihrer Altersklasse zu den besten Harfenistinnen Deutschlands. Auch der Jugendchor "velvet voices" der Städtischen Musikschule Giengen wird im Jubiläumsjahr sein Debut geben. Die Leitung der 60. Brenzer Schloss-Serenade liegt in den Händen von Marion und Christian Zenker, die beim Konzert auch solisitsch in Erscheinung treten werden.

In der Pause des Konzerts kann sich das Publikum im historischen Ambiente des Schlosses mit himmlischen Köstlichkeiten kulinarisch verwöhnen lassen. Bei schlechtem Wetter findet das Konzert im Rittersaal statt. Karten im Vorverkauf (12 € / 6 € ermäßigt) sind in der Ortsbücherei Sontheim und bei Schreibwaren Süßmuth Giengen erhältlich. Bei schönem Wetter gibt es Restkarten an der Abendkasse für 14 € / 7 € ermäßigt.

Die Brenzer Schloss-Serenade ist ausverkauft. Bei entsprechender Wetterlage gibt es jedoch am Konzerttag noch eine begrenzte Anzahl an Schönwetterkarten. Über die Infohotline 07322/919286 erhalten Sie am Samstag, 24. Juni zwischen 15 und 16 Uhr Auskunft über die eventuelle Verfügbarkeit von Restkarten.

096In einem Traum von Weiß präsentiert sich bereits das Brenzer Schloss. Die Vorbereitungen für das 8. Geoparkfest des UNESCO Global Geoparks Schwäbische Alb, welches am Sonntag, den 18. Juni 2017 im und um Schloss Brenz stattfindet, sind nahezu abgeschlossen.

Dank der unermüdlichen Einsatzbereitschaft des Sontheimer Bauhofes, unterstützt durch ehrenamtliche Helfer der Freiwilligen Feuerwehr Sontheim präsentiert sich nun das Schloss mit neuem Outfit. Die Pagodenzelte für die Stände der Teilnehmer sind vollständig aufgebaut, gleiches gilt auch weitgehend auch für die Stände im Brenzer Schloss selbst. Die restlichen Arbeiten werden durch die Helfer rechtzeitig vor Beginn des Festes erledigt. 

Entsprechend der hervorragenden Wetterprognose für den Festtag steht einem wundervollen Fest für die ganze Familie nichts mehr im Wege, erwarten doch neben den Infoständen mit zahlreichen Mitmachaktionen auch ein Schieferklopfplatz, ein Streichelzoo sowie eine Hüpfburg auch die kleineren Besucher des Festes.

Der Startschuss für das Geoparkfest mit Schlosserlebnistag fällt um 11.00 Uhr im Rittersaal des Schlosses, für das leibliche Wohl sorgt die Freiwillige Feuerwehr mit einem kompletten "Ochs am Spiess" sowie der Förderverein Schloss Brenz mit Kaffee und Kuchen im Schlosshof.