Hauptinhalt

Angesichts der Corona-Pandemie wird es in der Gemeinde Sontheim an der Brenz in diesem Jahr mit Blick auf die Landtagswahl am 14. M├Ąrz bei den Briefw├Ąhlern eine Rekordbeteiligung geben. Stand Dienstag 8.00 Uhr haben von den insgesamt 4114 Wahlberechtigten in der Gesamtgemeinde bereits 1239 W├Ąhler ihre Briefwahlunterlagen angefordert. Das sind damit bereits mehr als bei fr├╝heren Wahlen insgesamt Briefw├Ąhler zu verzeichnen waren.

Da man im Rathaus damit gerechnet hatte, wurden wie bei der letzten Bundestagswahl zwei Briefwahlbezirke eingerichtet, so dass die Ausz├Ąhlung am Wahltag gewohnt z├╝gig erfolgen kann. Einige W├Ąhler, die Briefwahlunterlagen erhalten haben, wunderten sich ├╝ber die im Stimmzettel oben rechts vorhandene Lochung und f├╝rchteten gar, dass der Stimmzettel deshalb ung├╝ltig sei und nicht verwendet werden k├Ânne. Doch dies ist nicht der Fall: Die Lochung ist f├╝r blinde oder sehbehinderte W├Ąhler angebracht, die so mittels einer Stimmzettelschablone die M├Âglichkeit der selbstst├Ąndigen Wahlteilnahme haben. Blinde oder sehbehinderte W├Ąhler k├Ânnen die Stimmzettelschablonen ├╝ber verschiedene Blindenvereine erhalten.