Hauptinhalt

P1120044Vergangenen Samstag fand das traditionelle Sontheimer Stra├čenfest im Unteren Brenztal statt. Wieder einmal spielte das Wetter hervorragend mit und somit konnten die Vereine unserer Gemeinde bei der Gemeindehalle zusammen mit den Besuchern bei sch├Ânstem Sonnenschein das weit ├╝ber unsere Grenzen hinaus beliebte Fest feiern. Er├Âffnet wurde das Stra├čenfest wie gewohnt durch den SPD-Ortsverein mit Kaffee, Kuchen, Wein und K├Ąse. Um 17.00 Uhr wurde traditionell durch B├╝rgermeister Kraut das erste Fass Bier angestochen. Die Vereine hatten sich wie immer alle M├╝he gegeben und tischten auf, was das Herz und der Magen begehrten. Die Vereinsgemeinschaft Bergenweiler lockte mit einer ganzen Palette von Leckereien. Der Landfrauenverein Sontheim/Brenz bot wieder frische Salate an, w├Ąhrend der F├Ârderverein des TV Brenz Leberk├Ąse, W├╝rstchen, Pommes frites und Hacksteak servierte. Der Fischereiverein Untere Brenz briet verschiedene Arten Fisch und servierte belegte Fischsemmel und verkaufte ├╝berdies noch Eis. Den passenden Wein dazu sowie Sekt, Cocktails und Zwiebelkuchen konnten die G├Ąste bei der S├Ąngereintracht Sontheim erstehen. Frisches Bier zapften der Fu├čballverein Sontheim und der Turnverein Brenz. Sie boten auch Getr├Ąnke ohne Alkohol an. Die Landjugend Sontheim betrieb eine Bar. Der Partnerschaftsverein servierte Cr├¬pes, franz├Âsischen Wein, Sekt und Calvados. Zus├Ątzlich waren noch G├Ąste aus der Partnergemeinde St. Valery en Caux angereist und verkaufte Trou Normand und einen K├Ąseteller mit normannischem K├Ąse. Beim Schachklub durften sich die Besucher nicht nur ans Schachbrett setzen, sie erhielten auch Pizza und Weizenbier. Beim T├╝rkisch-Islamischen Kulturverein wurden Spezialit├Ąten aus der Heimat angeboten. Die Abteilung Sportkegeln des TV Brenz k├╝mmerte sich wieder zuverl├Ąssig um sauberes Geschirr und Besteck. F├╝r die musikalische Umrahmung sorgte zuerst der Musikverein ÔÇ×Harmonie". Anschlie├čend trat Die Band B5 auf.
Dank des vielf├Ąltigen Angebotes der Vereine und nicht zuletzt des super Wetters, verlie├čen die letzten G├Ąste das gelungene Fest erst in den fr├╝hen Morgenstunden.
Herzlichen Dank an alle Vereine und Mitwirkenden f├╝r das tolle Engagement, sowie an alle Besucher des Stra├čenfestes f├╝r ihr Kommen.

Der Baubeginn des ersten Bauabschnitts f├╝r die Umgestaltung der Hauptstra├če durch die Firma Leonhard Weiss aus G├╝nzburg wird am 20. Juli 2015 stattfinden.

Deshalb besteht ab Montag, 20. Juli 2015 06.30 Uhr zwischen der Hauptstra├če 6 und Hauptstra├če 21 und den Umleitungsstrecken in der Neu- und Austra├če ein absolutes Halteverbot.

Wir weisen darauf hin, dass alle Fachgesch├Ąfte und Betriebe w├Ąhrend der Bauphase im Bauabschnitt 1 erreichbar sind. Es muss jedoch ggf. mit Behinderungen gerechnet werden.

Die Gemeinde Sontheim bittet alle Radfahrer, Fu├čg├Ąnger, KFZ-Fahrer und Anlieger um Ihr Verst├Ąndnis.

F├╝r Fragen stehen Ihnen im Bauamt Herr Kettner unter Tel.-Nr. 07325/17-29 und Frau Sing unter Tel.-Nr. 07325/17-24 gerne zur Verf├╝gung.

Plakat Stra├čenfest_2015Am Samstag, dem 18. Juli 2015 ist es wieder soweit: Das ÔÇ×Sontheimer Stra├čenfest" findet statt.

waldbrandAllj├Ąhrlich werden B├Ąume und Str├Ąucher geschnitten und vertrocknete Pflanzenst├Ąngel, Bl├Ątter usw. im Garten aufger├Ąumt. Grunds├Ątzlich sollten die anfallenden pflanzlichen Abf├Ąlle kompostiert werden.

Die erste B├╝rgerveranstaltung, die im Rahmen der ÔÇ×Zukunftsinitiative Sontheim an der Brenz" stattfand, war ein voller Erfolg ÔÇô ca. 45 B├╝rgerinnen und B├╝rger aus ganz Sontheim an der Brenz kamen am Donnerstag, den 02. Juli in die Gemeindehalle und arbeiteten gemeinsam weiter an Ideen und Ma├čnahmen f├╝r die k├╝nftige Gemeindeentwicklung.

B├╝rgermeister Kraut dankte zu Beginn der Veranstaltung allen Anwesenden f├╝r Ihre Bereit-schaft an der Gestaltung der Zukunft unserer Gemeinde mitzuwirken. Nach einer Hinf├╝hrung an das Thema ÔÇ×Zukunftsinitiative Sontheim an der Brenz" wurden die Ergebnisse aus der B├╝rgerbefragung durch Herrn Dr. Peter Markert von der imakomm AKADEMIE GmbH aus Aalen vorgestellt. Fast 84% der Befragten sind mit ihrem Wohnort zufrieden ÔÇô vor allem die Sehensw├╝rdigkeiten wie das Brenzer Schloss oder die Galluskirche sind die ersten Assozia-tionen. Als St├Ąrken werden das gute Vereinsangebot und die Nahversorgung genannt, wo-hingegen das kommunalpolitische Spannungsfeld sowie das Ortsbild kritisch gesehen wer-den. Danach ging es gleich an die Thementische, an welchen die B├╝rgerinnen und B├╝rger in einem so genannten ÔÇ×Ma├čnahmen-Marktplatz" ihre Ideen einbringen konnten. Analog zu den drei Schwerpunkten ÔÇ×Mehr Wir", ÔÇ×Mehr Leben" und ÔÇ×Mehr zentral" gab es drei Thementische, an denen die vom Gemeinderat und Initiativkreis vordiskutierten Ma├čnahmen weiter bearbei-tet wurden. Anschlie├čend wurden die Ma├čnahmen unter regen Diskussionen priorisiert in die Abstufungen ÔÇ×sehr wichtig", ÔÇ×mittelfristig wichtig" und ÔÇ×langfristig". ÔÇ×Besonders gefreut hat mich, dass sich die B├╝rgerinnen und B├╝rger so konstruktiv an der B├╝rgerveranstaltung betei-ligt haben und somit ihr Interesse an der Gemeindeentwicklung gezeigt haben", lobt B├╝rger-meister Matthias Kraut seine Sontheimer.

Ziel der Zukunftsinitiative ist es, k├╝nftige Entwicklungsschwerpunkte der Gemeindeentwick-lung von Sontheim an der Brenz belastbar zu definieren und diese in konkrete, zentrale Ma├čnahmen zu ├╝berf├╝hren. Wichtig dabei ist die Mischung aus gezielter und breiter B├╝rger-beteiligung. Bei der gezielten B├╝rgerbeteiligung wurde aktiv auf bestimmte Bev├Âlkerungs-gruppen zugegangen (z.B. Unternehmer), wohingegen bei der breiten B├╝rgerbeteiligung (z.B. im Zuge dieser B├╝rgerveranstaltung) alle B├╝rgerinnen und B├╝rger angesprochen waren. Wichtig ist: Alle Ma├čnahmen werden in der Zukunftsinitiative ber├╝cksichtigt, es geht also keine Ma├čnahme verloren.

Das Protokoll der ÔÇ×Ma├čnahmen-Werkstatt" kann hier eingesehen werden.

pdfP_Sontheim_Buergerveranstaltung_1_Protokoll_150709.pdf09.07.2015

Alle B├╝rgerinnen und B├╝rger d├╝rfen gerne bis zum 31. August Anmer-kungen dazu machen. Diese richten Sie bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots gesch├╝tzt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder an imakomm AKADEMIE GmbH, z.Hd. Florian Gro├č, Ulmer Str. 130, 73431 Aalen.