Hauptinhalt

flyer gpfest16Das 7. Geopark Fest findet 2016 in Aalen-Wasseralfingen statt. Am Besucherbergwerk Tiefer Stollen wird gleichzeitig die neue Geopark Infostelle er├Âffnet. Zahlreiche Programmpunkte rund um das Thema Erdgeschichte erwarten die Besucher. Fossilienklopfplatz / Armbrustschie├čen / Schaupr├Ąparation / Schatzsuche / Feuerschlagen / Gie├čereivorf├╝hrungen / Eiszeitj├Ąger vom Lonetal / Boller Fango kneten / Albkr├Ąuterf├╝hrungen / Kleine Exkursionen / Infost├Ąnde / Besichtigung Urweltmuseum Aalen / Bergbauspielplatz / Abenteuerliche Bergwerksbesichtigung......und...mehr..! Auch die Geopark-Infostelle Sontheim an der Brenz wird auf dem Geopark-Fest vertreten sein.

Mehr zum Geopark-Fest finden sind hier.

thumb NBL Neujahrsempfang1thumb NBL NeujahrsempfangVergangenen Samstag hie├č B├╝rgermeister Matthias Kraut knapp 200 G├Ąste in der Sontheimer Gemeindehalle zum Neujahrsempfang herzlich willkommen. Der Emp-fang wurde durch Herrn Georg Michael Grau und Frau Aglaja Vollstedt musikalisch begleitet. Im Rahmen des Entstehens des Gemeindeentwicklungskonzeptes ÔÇ×Zu-kunftsinitiative Sontheim an der BrenzÔÇť wurde angeregt, den Neujahrsempfang ├Âf-fentlich zu machen. Diesem Wunsch, der inzwischen als Ziel im Gemeindeentwick-lungskonzept verankert ist, wurde mit dem diesj├Ąhrigen Neujahrsempfang gerne nachgekommen. Insofern wurde schon ein Punkt dieses Konzeptes verwirklicht. Zu diesem Anlass ├╝bernahm die Freiwillige Feuerwehr die Bewirtung.

In seiner Neujahrsansprache blickte der B├╝rgermeister auf das vergangene Jahr zur├╝ck und betonte, dass man ein starkes Team braucht, das sich gegenseitig erg├Ąnzt, das zusammen arbeitet und gemeinsam an einem Strang zieht. Als starkes Team sah er alle, die sich in der Gemeinde ehrenamtlich engagieren und damit ihren wertvollen Beitrag leisten, dass es in der Gemeinde ÔÇ×lebenswert und liebenswertÔÇť zugeht. Viele leisten einzeln unglaublich viel. Und in der Summe entfaltet sich daraus eine Menge Kraft, die in der Gemeinde steckt. Er war froh dar├╝ber, dass sich so viele Menschen Tag f├╝r Tag f├╝r die Gemeinde einsetzen.

NBL FeuerwehrGetreu dem Spruch: ÔÇ×Wer Tr├Ąume verwirklichen m├Âchte, der muss aufwachenÔÇť, sind am Sams-tag, den 21.07.2015, 10 junge M├Ąnner aus Bergenweiler aufgestanden und aus ihrem Traum erwacht.
Sie haben ihren Traum Wirklichkeit werden lassen und sie haben eine bedeutende Meisterschaft, n├Ąmlich die Landesmeisterschaft erreicht. Am besagten Tag wurde die Wettkampfgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Abteilung Bergenweiler bei den Landesausscheidungen im Internationalen Feuerwehrwettbewerb in B├Âblingen Landesmeister in dieser Disziplin des Feuerwehrsports.
In einem sehr starken Teilnehmerfeld von 11 Mannschaften konnte mit tollen Leistungen letztendlich ein absolut verdienter erster Platz belegt werden. So mancher vermeintliche Favorit musste in die R├Âhre schauen.

In der Heidenheimer Zeitung war zu lesen: ÔÇ×Den Grundstein f├╝r diesen beeindruckenden Erfolg bildete ein fehlerfreier L├Âschangriff mit der Bestzeit aller teilnehmenden Gruppen von 41,6 Sekunden. Die Laufzeit im anschlie├čenden 400 Meter Staffellauf mit knapp unter 60 Sekunden z├Ąhlte zu den besten bei diesem Wettbewerb und wurde wiederum fehlerfrei ausgef├╝hrtÔÇť.

F├╝r den erreichten Erfolg musste einiges geleistet werden, damit man die Konkurrenten hinter sich lassen konnte. Die Teilnahme an internationalen Feuerwehrwettk├Ąmpfen ist bei der Feuerwehr Bergenweiler bereits seit 1981 Tradition. Die junge Wettkampfgruppe hat sich im Jahr 2007 formiert, denen die alte Wettkampfgruppe aus dem Jahr 1981 mit Rat und Tat zur Seite steht und immer wieder Erfahrungswerte und gute Tipps weitergibt.

Die Landesmeisterschaften finden alle 4 Jahre statt, insofern kann man diese Meisterschaft noch einige Zeit genie├čen. Diese Meisterschaft ist gleichzeitig die Qualifikation f├╝r die Bundesausscheidungen, quasi den Deutschen Meisterschaften, die in diesem Jahr in Rostock stattfinden werden.
Dort werden dann die Mannschaften ermittelt, die Deutschland bei der Feuerwehrolympiade im Jahr 2017 vertreten werden.

B├╝rgermeister Matthias Kraut durfte den Helden von B├Âblingen Marius Baur, Christian Bausch, Martin Bausch, Florian Gr├Âner, Jochen Gr├Âner, Alessandro Honold, Timo Kalefe, Pascal Poidin-ger, Hubert Schaden und Markus Wykydal zu diesem herausragenden und gro├čartigen Erfolg ganz herzlich gratulieren. Er betonte, dass sie mit diesem Erfolg aber auch Geschichte geschrie-ben haben und dass diese Meisterschaft sie in ihren Erinnerungen ein Leben lang begleiten wird.
Darauf k├Ânnen sie stolz sein und daraus sollten sie auch ihre Motivation und Energie f├╝r die Bundesausscheidungen in Rostock mitnehmen.

Damit das Projekt ÔÇ×RostockÔÇť angegangen werden kann, ├╝berreichte B├╝rgermeister Kraut der Wettkampfgruppe ein Geschenk in Form einer finanziellen Unterst├╝tzung sowie eine Anerken-nungsurkunde.

NBL BlutspenderehrungIm Rahmen des Neujahrsempfangs wurden folgende Blutspender geehrt:

F├╝r 10-mal Blutspenden: Frau Annette Broers, Herr Christoph Hopfenziz und Herr Dieter Stammler.

F├╝r 25-mal Blutspenden: Frau Barbara Burger, Frau Renate M├Ąck und Frau Christina W├Âhrle.

F├╝r 50-mal Blutspenden: Herr Roland H├Ąu├čler.

F├╝r 75-mal Blutspenden: Herr Rolf D├Ârner, Herr Hermann F├Ąrber und Herr Alfred Keller.

F├╝r 100-mal Blutspenden: Herr Heinrich W├Âhrle.

Als kleines Zeichen gro├čer Anerkennung wurden allen Blutspendern von B├╝rgermeister Matthias Kraut zusammen mit dem ├Ârtlichen DRK, Herrn Jochen W├Âhrle, die Verleihungsurkunden, die Blutspender-Ehrennadeln und ein kleines Geschenk der Gemeinde Sontheim an der Brenz ├╝berreicht.

Schl├╝ssel├╝bergabe FranziskuskindergartenIm Rahmen einer kleinen Feier fand am Mittwoch, den 16.12.2015, die Schl├╝ssel├╝bergabe im Franziskuskindergarten statt. Hierzu hie├č Pastoralreferent Thomas Haselbauer B├╝rgermeister Kraut und seine G├Ąste herzlich willkommen und erl├Ąuterte, dass nach knapp 14-monatiger Bauzeit das bestehende Geb├Ąude des Kindergartens saniert und umgebaut werden konnte. Nach der kurzen Ansprache von Herrn Haselbauer und Herrn Kraut, wurde der Kindergartenleiterin Frau Pabianczyk, ein symbolischer Schl├╝ssel zur ÔÇ×Wiederer├ÂffnungÔÇť des Kindergartens Sankt Franziskus ├╝berreicht. Hinterher f├╝hrte sie die Besucher durch die sanierten R├Ąumlichkeiten.
Die offizielle Einweihungsfeier erfolgt zu einem sp├Ąteren Zeitpunkt.
Der Kindergartenbetrieb wurde ab Mitte Dezember wieder in den R├Ąumen des Franziskuskindergartens aufgenommen. Insgesamt 42 Kinder freuten sich ├╝ber das Ergebnis des Umbaus und dankten es mit strahlenden Gesichtern.
Derzeit k├Ânnen im Franziskuskindergarten noch freie Pl├Ątze angeboten werden. N├Ąhere Informationen hierzu erteilt die Kindergartenleiterin Frau Pabianczyk, sowie die Gemeindeverwaltung, Frau Zagula.